Füllungen – nur beim Zahnarzt Ihres Vertrauens

Mit Kunststofffüllungen können Defekte eines Zahnes versorgt werden

Durch Karies oder wenn ein Stück Zahn abgebrochen ist, kann ein Loch (Kavität) entstehen. Damit die Zahnsubstanz nicht weiter geschädigt wird, muss Ihr Zahnarzt das Loch reinigen , für die Füllung vorbereiten und wieder verschließen. Je nach Lage und Größe des Loches und je nachdem welcher Zahn betroffen ist, kommen unterschiedliche Füllungsarten und Materialien zum Einsatz. Ihr Zahnarzt wird Ihnen die Vor- und Nachteile der verschiedenen Methoden erklären und dabei auch Themen wie die Kaustabilität, die Haltbarkeit sowie Biokompatibilität ansprechen. Zudem soll die Füllung auch möglichst der natürlichen Zahnfarbe entsprechen und ästhetisch sein. In der Regel werden für kleine bis mittlere Defekte Kunststofffüllungen (plastische Füllung) empfohlen. Für mittlere bis große Defekte kommen Inlays oder Overlays in Frage.

Amalgamfreie Behandlung

Amalgam ist eine Mischung aus Zinn, Silber, Kupfer und Quecksilber. Da Quecksilber giftig (toxisch) auf den menschlichen Körper wirkt, verwenden wir in unserer Praxis für Zahnmedizin keine Amalgamfüllungen. Als Alternative verwenden wir plastische Füllmaterialien (Komposite) oder Keramik.

Füllungen ohne Bohren

Eine Kariesbehandlung bedeutet normalerweise, dass der Zahnarzt die Zahnfäule mit einem Bohrer entfernt. Seit kurzem gibt es ein völlig neues Verfahren ohne Bohren, ohne Verlust von Zahnsubstanz und ohne Schmerzen. Der Zahnarzt trägt eine so genannte „ICON-Substanz“ mit einer speziellen Folie auf die betroffenen Zahnstellen auf. Die Substanz dringt in den kariösen Zahn ein. Zum Schluss wird die Flüssigkeit gehärtet. Das Verfahren lässt sich vom Zahnarzt jedoch nur anwenden, wenn die Karieserkrankung noch im Anfangsstadium ist. Die Zahnhartsubstanz besteht aus zwei Schichten, dem äußeren Schmelz und dem inneren Dentin. Ist die Karies noch nicht ins Dentin vorgedrungen, handelt es sich um eine Initialkaries, bei der eine Behandlung ohne Bohrer möglich ist.

Kunststofffüllungen

 In unserer Praxis für Zahnmedizin verwenden wir nur hochwertige Kunststoffe (Komposite).Kunststofffüllungen (Komposite) sind in vielen Farben lieferbar, so dass ein Unterschied zu den vorhandenen Zähnen kaum oder überhaupt nicht zu erkennen ist. Defekte Zähne lassen sich damit vom Zahnarzt gut und schnell restaurieren. Er trägt das Füllmaterial in mehreren Schritten auf und härtet es mit einer Polymerisationslampe. In unserer Praxis für Zahnmedizin verwenden wir nur hochwertige Kunststoffe (Komposite).

Inlays bei Ihrem Zahnarzt

Inlays sind Einlagefüllungen aus einem Stück, die in den vorbereiteten Zahn eingesetzt und mit einem speziellen Kleber befestigt werden. Sie erfordern höchste Präzision. Die Inlays werden entweder in einem zahntechnischen Labor hergestellt oder mithilfe neuer Computertechniken direkt vom Zahnarzt angefertigt und in den Zahn eingesetzt. Als Materialien verwenden wir in unserer Praxis für Zahnmedizin hochgoldhaltige Legierungen oder Einlagefüllungen aus Keramik. Inlays aus Keramik bestechen durch eine perfekte Ästhetik und sind vom natürlichen Zahn kaum zu unterscheiden. Je nach Lage und Ausdehnung werden Inlays auch als Onlay oder Overlay bezeichnet.

© CHHG