Sind die Zähne schön hell, wirkt das Gesicht automatisch jünger. Da die Zähne jeden Tag mit verschiedensten Speisen, Getränken und oft auch mit Tabak in Berührung kommen, verfärben sie sich nach und nach. Die moderne Zahnkosmetik kann dank neuer Technologien die Zähne nun rasch und einfach aufhellen. 

Home-Bleaching

Home-Bleaching muss durch die Zahnärztin vorbereitet und kontrolliert werden, um bleibende Schäden an den Zähnen zu vermeiden.

Vorbereitung des Home-Bleaching

Bleaching um die Zähne aufzuhellenIn einem ersten Schritt muss eine Kontrolle stattfinden, damit keine Löcher vorhanden sind, durch welche das Mittel in den Zahn eindringen kann. Im zweiten Schritt findet eine professionelle Prophylaxe statt. Danach lässt die Zahnärztin eine passgenaue Schiene anfertigen, in welche das von ihr empfohlene Bleichmittel eingefüllt werden kann. Wichtig ist, dass Sie die Anweisungen der Zahnärztin genau befolgen. Je nach gewünschtem Helligkeitsgrad müssen Sie die Schiene während zwei bis sechs Wochen täglich tragen. Die Tragezeit beträgt zwischen einer und mehreren Stunden. Dies ist vom Präparat abhängig. Auch hier ist es wichtig, die Anweisungen genau zu befolgen.

Sollte Ihnen dieses Vorgehen zu aufwendig und unangenehm sein, so besteht die Möglichkeit des Power-Bleachings. Dieses wird In-Office, also in der Praxis durchgeführt.

Können auch freiverkäufliche Produkte verwendet werden?

In den Drogeriemärkten werden ebenfalls Bleachings angeboten. Da das Bleichmittel in eine Standardschiene eingefüllt wird, besteht die Gefahr, dass es bei der Verwendung heraus quillt. Das kann zu Reizungen und Entzündungen des Zahnfleisches führen oder schlimmstenfalls dieses verätzen. Da die Bleichwirkung dieser Mittel nur gering ist, ist zudem auch das Resultat meist unbefriedigend.

Power-Bleaching

Das Power-Bleaching wird auch In-Office Bleaching genannt, weil es in der Praxis unter zahnärztlicher Aufsicht durchgeführt wird.

Wie funktioniert das Power-Bleaching?

Power-Bleaching – schneller weisse ZähneBeim Power-Bleaching verwendet Ihre Zahnärztin Sauerstoff, welcher die an den Zähnen angelagerten Verfärbungen oxidiert. Ähnlich wie beim blondieren der Haare.

Ihr Zahnfleisch wird für das Power-Bleaching mit einer Schutzschicht abgedeckt und das hochkonzentrierte Aufhellungsmittel direkt auf die Zähne aufgetragen. Nach einer gewissen Einwirkzeit wird das Bleichgel abgespült und der Vorgang nach Bedarf zwei- bis dreimal wiederholt. Sie entscheiden wann gewünschte Ergebnis erreicht ist und Sie zufrieden sind. Bei diesem Verfahren können auch einzelne Zähne aufgehellt werden. Abschließend werden die Zähne mit einem hochkonzentrierten Fluorid-Schutzlack versiegelt.

Kurzzeitig kann es zu einer Empfindlichkeit der Zähne kommen, die in der Regel nach wenigen Stunden nachlässt.

Wie weiß werden die Zähne?

Der Grad der Aufhellung ist abhängig von der Anzahl Wiederholungen sowie der naturgegebene Zahnfarbe und der Art und Tiefe der Verfärbung. Auch das Alter spielt eine Rolle. Jede Zahnfarbe kann aber aufgehellt werden.

Was ist nach der Behandlung zu beachten?

Nach der Behandlung sollten während der ersten 24 Stunden Nahrungs- und Genussmittel welche typischerweise zu einer Verfärbung führen, vermieden werden. Ihre Zahnärztin berät Sie gerne dazu.

Wie lange bleiben die Zähne hell?

Wie lange der Effekt anhält, ist individuell verschieden. Die Essensgewohnheiten spielen eine Rolle. Rotwein, Kaffee und Tee verfärben die Zähne. Nikotin ist ebenfalls dafür bekannt.

Veneers – Zahnaufhellung

Sind die Zähne so stark verfärbt, dass auch das Power-Bleaching nicht mehr hilft oder bestehen zusätzliche Schäden wie eine abgesplitterte Kanten können Veneers Ihnen zu strahlend weißen und symmetrischen Zähnen verhelfen.

Was sind Veneers?

Veneers (Ästhetik einzelner Zähne)Veneers sind hauchdünne Keramikschalen, die von der Vorderseite auf die Frontzähne geklebt werden. Hiermit sind ästhetische Korrekturen von fleckigen oder verfärbten Zähnen, Zähnen mit sichtbaren Füllungen oder gekippten Zähnen möglich. Die Zähne müssen hierfür nur minimal oder gar nicht beschliffen werden.

Ablauf der Behandlung

Die Veneers werden individuell für Sie im Labor angefertigt. Deshalb sind mindestens zwei oder mehr Behandlungstermine bei der Zahnärztin notwendig. Zuerst findet die Behandlungsplanung statt. Danach werden Ihre Zähne vorbereitet und es werden Zahnabdrücke erstellt. Zum Schutz der Zähne wird ein Provisorium aufgesetzt. Mit Hilfe der Abformungen werden die Veneers in Handarbeit durch den Zahntechniker geformt. Danach wird das Provisorium entfernt, die Veneers anprobiert und im letzten Schritt sorgfältig mittels Klebetechnik am Zahn befestigt.

Wie lange halten Veneers?

Auch wenn Veneers hauchdünn sind, so sind sie dank der Keramik sehr stabil. Sie können geschwächte Zähne stabilisieren und viele Jahre halten. Die Erfahrungen reichen 15 Jahre zurück. Es ist aber davon auszugehen, dass bei zuverlässiger Zahnpflege diese noch weit länger halten werden.

© CHHG